SALZKAMMERGUT TROPHY - SCHWEIZER KONNY LOOSER SIEGT AUF DER A-STRECKE

"Einmal Hölle und zurück"

die Trophy machte ihrem Motto zum 20-jährigen Jubiläum alle Ehre: Bei strömendem Regen, kühlen Temperaturen unter zehn Grad und dementsprechend extremen Streckenbedingungen sind die 768 Starter der A-Strecke um 5 Uhr früh in das Rennen gestartet. Auf den 211 Kilometern und 7.119 Höhenmetern blieb es spannend bis zum Schluss.

Lange konnte der Spanier Joseba Albiuzu Lizaso die Führung halten, doch im Zielsprint wurde er vom Schweizer Konny Looser überholt und musste sich schlussendlich nur um die Winzigkeit von 2,5 Sekunden geschlagen gegeben. Der Tscheche Ondrej Fojtik belegt den 3. Platz. Alle Achtung: Die Siegerzeit von 10:24 Stunden ist bei diesen extremen Bedingungen mehr als beachtlich!

Zweiter Triumph für Sabine Sommer über die 211 Kilometer

Vorjahressiegerin Sabine Sommer hat es wieder getan: Nach 12:50 Stunden gewann die Österreicherin erneut und sicherte sich ihren zweiten Sieg in Folge auf der Extremstrecke. "Ich hab´ heute alles gegeben, dass meine Kinder auf mich stolz sein können. Aber extrem war´s schon bei dem Wetter", so die erschöpfte Siegerin im Ziel.  Knappe elf Minuten nach ihr finishte die ehemalige A-Strecken-Siegerin Tschechin Milena Cesnakova als Zweite. Die Österreicherin Irina Krenn fuhr nach 13:41 Stunden auf den dritten Rang.

Barbara Mayer und Matous Ulman gewinnen die B-Distanz

119 Kilometer und 3.848 Höhenmeter - das sind die Eckdaten der B-Strecke. Bei sintflutartigem Regen und in höheren Lagen Temperaturen unter zehn Grad alles andere als ein Kindergeburtstag!

Die Linzerin Barbara Mayer (SK Vöest) hat das Kunststück geschafft, auf der zweitlängsten Distanz einen Start-Ziel-Sieg einzufahren! Sie verwies mit einer Zeit von 6:04:58 Jana Pichlíková (CZE) und Cemile Trommer vom deutschen Team Focus RAPIRO Racing auf die Plätze. Auf Rang vier Ulrike Emesz aus Wien, auf Rang fünf die Brasilianierin Daniela Genovesi, die 2014 den dritten Platz auf der Extremstrecke belegte. 

Bei den Männern gewinnen die beiden Tschechen Tschechen Matouš Ulman (Ceska sporitelna - Accolade) und Jiří Novák (DMT Racing Team) mit einer Zeit von 5:03:59 bzw. 5:06:46. Lokalmatador Lukas Islitzer (Craft-Rocky Mountain Factory Team) landete mit einer um vier Minuten schnelleren Zeit als bei seinem Vorjahressieg wieder am Podium und holte sich den dritten Platz. 

Auf den Plätzen vier bis sechs innerhalb von nur fünf Minuten wieder drei Österreicher! Rang 4 geht an den Tiroler Dominik Salcher vom Intersport Genesis Team. Knapp dahinter der Steirer Wolfgang Krenn (Bike Team Kaiser) und Alexander Stadler vom Mühlviertler Bike Team SU Hirschbach.

Alle Ergebnisse

Tags: Mountainbike Marathon, Salzkammergut Trophy

Copyright © 2012 trail-x-action.de