Absa Cape Epic #1 - Cross-Country Spezialisten Fumic und Avancini rasen zum Sieg

Auf der ersten Etappe mit gut 110 Kilometern und 1900 Höhenmetern setzten sich etwas unerwartet die Cross-Country Spezialisten Manuel Fumic und Henrique Avancini durch ein brutal hohes Anfangstempo durch.

 

"Heute hatten wir einen sehr guten Tag. Wir arbeiteten prima mit dem Investec Songo Specialized Team zusammen und mussten nie wirklich über unser Limit gehen, was letztendlich super für uns endete", resümiert Avancini.

Das Quartett Fumic/Avancini, Kulhavy/Grotts baute den Vorsprung auf knappe sechs Minuten vor den Drittplatzierten Team Rabensteiner/Casagrande aus. Im Zielsprint hatten Fumic und Avancini die meisten Körner über und holten sich den Etappensieg.

Etwas enttäuscht zeigten sich die Sieger des Prologs Geismayr/Rohrbach, die dem hohen Anfangstempo Tribut zollen mussten und den Kontakt zur Spitze verloren und somit das Gelbe Trikot nicht verteidigen konnten.

Karl Platt hatte auf der heutigen Etappe anfangs starke Probleme, kam aber im Laufe des Rennens immer besser in Fahrt und beendete die Etappe mit seinem Partner Urs Huber auf einem starken fünften Platz.

 

Bei den Damen holte sich die mehrfache Weltmeisterin Annika Langvad aus Dänemark zusammen mit ihrer jungen Teampartnerin Kate Courtney aus den USA den Etappensieg. Sabine Spitz und Robyn De Groot erreichten einen starken vierten Platz.

 

Ergebnisse Etappe #1

 

Tags: MTB, Absa Cape Epic

Copyright © 2012 trail-x-action.de