Maxi Race Annecy: 7500 Teilnehmer aus 46 Nationen in der Hitzeschlacht

Maxi Race in Annecy, dem Headquarter von Salomon, d.h. 7500 Teilnehmer aus 46 Nationen bei insgesamt 10 Wettbewerben.

Besonders im Blickpunkt das Ultra Race (110km, 7000Hm) mit 772 Startern (darunter 51 Frauen) und das Maxi Race (85km, 5200Hm) mit 1367 Startern (darunter 110 Frauen). Bei beiden Rennen spielten die hohen Temperaturen eine wichtige Rolle und der Veranstalter gab entsprechende Verhaltenshinweise und Empfehlungen.

Start zum Ultra Race © Cyrille Quintard

Ultra Race

Schon beim Start um 1:30 Uhr war zu spüren, welche Hitze am Tag zu erwarten sein würde. Vom Start weg bildete sich eine Gruppe mit den Favoriten, einschließlich François D’Haene, der angekündigt hatte, das Rennen vorsichtig zu beginnen. Die Gruppe zerbrach langsam und ab Kilometer 45 war D’haene alleine an der Spitze, die er bis ins Ziel nicht mehr aufgab. Der Amerikaner Max King versuchte zwar wieder Anschluss zu finden, wurde am Ende aber Zweiter mit einem deutlichen Rückstand von fast 40 Minuten vor dem Franzosen Cédric Célarier.

„Heiß, hart, großartiger Kurs“, so die ersten Worte des Siegers im Ziel. Mit seiner Siegerzeit unter 13 Stunden hatte er einen Maßstab gesetzt. „Seit La Forclaz war ich dehydriert und ich versuchte langsamer zu machen, bei Kilometer 20 hatte ich einen Hungerast, es war sehr wichtig, mentale Unterstützung durch die Zuschauer zu bekommen. Du kannst dir nie sicher sein, auch wenn du in Führung liegst, die 110 Kilometer waren heute mehr als genug. Ich bin echt happy mit diesem Start in die Saison.“

Max King erreichte das Ziel als Zweiter und er brauchte 10 Minuten, bis er sprechen konnte. „Es war sehr sehr hart heute, technisch und eine viele Höhenmeter rauf und runter. Der herrliche Sonnenaufgang gab mir Kraft für den ganzen Tag. Ich hatte auf eine Top-Five Platzierung gehofft, ich wurde Zweiter, ich bin happy.“

Caroline Chaverot zeigte eine außergewöhnliche Leistung. Vom Start bis ins Ziel legte sie ein unglaubliches Tempo vor. Sie bewegte sich auf Platz 4 bis 5 im Gesamtklassement, nie weit hinter den ersten drei Männern zurück. Der Sieg beim ersten Annecy Ultra-Race als Gesamtfünfte zeigt ihr hohes Niveau nach einem unglaublichen Jahr 2016, in dem sie alles gewonnen hatte (World Championships, UTWT, UTMB®). Andrea Huser wurde mit einem Rückstand von mehr als einer Stunde Zweite.

Alle Ergebnisse: http://maxirace.livetrail.net/

Tags: Trailrunning, Maxi Race, Annecy Ultra-Race

Copyright © 2012 trail-x-action.de