Pierra Menta été #2 - Léo Rochaix und Bihm Gurun erkämpfen sich den Sieg.

Die zweite Etappe führte die 269 Teams an den Fuße des Grand Mont (2680m), der höchste Gipfel rund um Arêches-Beaufort.

Aufgrund der schwierigen Wetterlage mit starkem Nebel und Schneeregen ab 2000 Meter Höhe, führte die heutige Tour nicht ganz bis zum Gipfel. Zu den Highlights der zweiten Etappe gehörten die mythische Scharte Col de la Forclaz und ein technisch sehr anspruchsvoller Grat mit Klettersteig Passagen. Dauerregen in der Nacht zuvor und Schnee in den Höhenlagen verwandelten die Strecke mit einer Länge von 27 Kilometern und 2700 Höhenmeter zu einer regelrechten Rutschpartie.

Die Gesamtführenden Adrien MICHAUD und Arnaud BONIN vom Team-SCOTT wussten, dass sie von Anfang an die Gejagten sein werden. Sie führten zwei Drittel des Rennens vor dem Verfolger-Team Ludovic POMMERET / Léo VIRET (FRA / HOKA). Nach einem Sturz von Leo VIRET im Downhill mussten die beiden allerdings den Kampf um den Sieg begraben und sogar leider die Pierra Menta beenden. Das 3. Team in der Gesamtwertung Léo ROCHAIX und Bihm Gurun aus Nepal kämpften sich durch eine starke Renntaktik an das Team Scott im Schlussdownhill ran, konnten dort ihre Stärken ausspielen und sich einen 10 Sekunden Vorsprung vor MICHAUD / BONIN mit ins Ziel retten. 

Bei den Damen konnte sich das Duo Célia CHIRON / Hillary GERARDI wieder einen suveränen Tagessieg erlaufen, vor den Spanierinnen Ana COMET PASCUA und Laia ANDREU TRIAS und dem Französich-Kanadischen Team Hélène MICHAUD und Rachel PAQUETTE. In der Gesamtwertung führen Celia und Hillary mit 23 Minuten Vorsprung.

Alle Ergebnisse: http://www.folomi.fr/pierramenta/course.php 

Tags: Trailrunning, Trail, Pierra Menta

Copyright © 2012 trail-x-action.de