adidas INFINITE TRAILS World Championships: Internationale Trailrunning-Stars zu Gast in Gastein

Erste von vier Ausgaben der adidas INFINITE TRAILS World Championships vom 22. bis 24. Juni 2018 im SalzburgerLand

Am Freitag, den 22. Juni 2018 stehen internationale Trailrunning-Topstars an der Seite von ambitionierten Hobbybergläufern an der Startlinie in Gastein im SalzburgerLand. Die einen treten an, um einen WM-Titel zu gewinnen. Die anderen, um zu finishen. Für die Teilnehmer ein Pro-Am-Format der Extraklasse – für die Veranstalter ein Eventkonzept, bei dem die Nachhaltigkeit im Zentrum steht.

adidas INFINITE TRAILS World Championships © Michael Mueller

 

Gastein ist von 22. bis 24. Juni 2018 erstmals Austragungsort eines neuen internationalen Trailrunning Events – den adidas INFINITE TRAILS World Championships. Sechs Monate lang suchte adidas in Zentral-Europa nach dem idealen Partner als Gastgeber für die Topveranstaltung einer neuen globalen Eventserie. Gastein bekam letztendlich den Zuschlag.

Die Teilnehmer dürfen sich auf eine ganz spezielle Trailrunning-Challenge freuen. Bei den adidas INFINITE TRAILS World Championships steht man nämlich nicht als Einzelkämpfer an der Startlinie. Bei diesem Format treten die Läufer in einer 3-er Staffel in den Kategorien Damen, Herren und Mixed an. Sie absolvieren jeweils eine von drei herausfordernden Runden in atemberaubender Naturlandschaft, die sich in Distanz und Streckenprofil unterscheiden. Zur Auswahl stehen 25 Kilometer mit 1.900 Höhenmetern, 57 Kilometer mit 3.400 Höhenmetern und 40 Kilometer mit 2.100 Höhenmetern. Den letzten Kilometer legen die Staffelläufer gemeinsam zurück, um als Team ins Ziel einzulaufen.

 

Als Tourismusdestination die Nachhaltigkeit im Fokus behalten

Drei gleichwertig gute Kandidaten mit großem Interesse und Engagement gegenüber dem Sport hofften in der finalen Auswahlrunde auf die Zusage von adidas. Am Ende fiel die Wahl auf Gastein im SalzburgerLand, das mit einem durchdachten Nachhaltigkeits-Konzept und der optimalen Nutzung vorhandener Trails und Infrastruktur überzeugen konnte. „Gastein benötigt für ein Event dieser Größenordnung keine zusätzliche alpine Infrastruktur. Damit konnten wir die Jury unter anderem überzeugen“, sagt Franz Naturner, Geschäftsführer der Gasteinertal Tourismus GmbH.

Durch Kooperationen mit dem Wirtschaftsbund „Ein Gastein“ konnte auch sichergestellt werden, dass die Wertschöpfung im Tal bleibt und bleiben wird – ist die Veranstaltung in Gastein immerhin für vier Jahre angelegt, immer am letzten Juniwochenende.

Aufgrund der Nutzung abgelegener Wege und Trails war Gastein auch gefordert, bei der Streckenführung auf Wildschutzräume und -zeiten zu achten. „Es war es uns von Anfang an ein großes Anliegen, auf den Schutz der Natur und des Wildes ein großes Augenmerk zu legen. Die Initiative „Respektiere deine Grenzen“ war für uns im Zuge dessen ein wichtiger Ratgeber“, so Naturner.

 

Als Einzelstarter beim Vertical Open auf den Stubnerkogel laufen

Am Freitag, den 22. Juni findet der Prolog als Vertical Open auf den Stubnerkogel statt. Für die Teilnehmer der Weltmeisterschaft ist der Prolog ein Pflichtlauf, da das Teamergebnis (kumulierte Platzziffer) die Startreihenfolge für das Rennen am Sonntag bestimmt. Aber auch Nicht-WM-Teilnehmer sind herzlich eingeladen, an dem Lauf teilzunehmen. Start ist um 17 Uhr in der Alpenarena in Bad Hofgastein. Die Strecke führt die Läufer über 19 Kilometer auf den Gipfel des Stubnerkogels in Bad Gastein auf 2.246 Meter Seehöhe. Die Teilnehmer überwinden dabei rund 1.500 Höhenmeter und werden im Ziel mit einer Gipfelparty belohnt. Die Gasteiner Bergbahnen legen an diesem Tag eine Nachtschicht ein und sorgen dafür, dass die Läufer nach Sonnenuntergang sicher ins Tal kommen. Die letzte Talfahrt ist um 24 Uhr.

 

Als Hobbyläufer mit Trailrunning-Stars an der Startlinie stehen

Grundsätzlich gilt: Jeder kann an den adidas INFINITE TRAILS World Championships teilnehmen. Von Hobby-Läufern bis hin zu internationalen Top-Athleten sind alle Könner-Stufen vertreten. Wie besonders es ist, als Team an den Start zu gehen, wissen auch Top-Läufer wie Ultratrail-Weltmeister Luis Alberto Hernando (ESP), der gemeinsam mit Western States 100 Rekordhalter Timothy Allen Olson (USA) und Dmitry Mityaev (RUS), dem Drittplatzierten der Skyrunning Series 2017, ins Rennen geht. Luis hat erste Teamrennerfahrung bei Ski-Mountaineering Events gesammelt. „Ich denke ein Teamrennen ist besonders, weil man nicht so oft die Gelegenheit bekommt, als Team zu starten. Du hilfst deinen Teamkameraden und sie helfen dir. Und wenn das Rennen vorbei ist, kann man gemeinsam feiern. Man teilt die gleichen Erfahrungen und Erinnerungen, das ist besonders.“

Die „bessere Hälfte“ des bekannten russischen Trailrunning-Powerpaares, Ekatarina Mityaeva, startet bei den adidas INFINITE TRAILS World Championships in einem Damenteam, gemeinsam mit Zegama-Siegerin Yngvild Kaspersen (NOR) und Michelle Maier (GER), die schon seit Jahren die deutsche Berglaufszene rockt und regelmäßig auf „dem Stockerl“ steht. Für Österreich starten u.a. Florian Grasel und Gerald Fister, die Streckenrekordhalter des Hochkönigman.

Bisher haben sich Teams mit Trailrunnern aus 15 verschiedenen Nationen angemeldet unter so kreativen Namen wie 6 Möpse on Trail, Fuchsdeifeswuid, Namesakes & One Girl, Team LAWR oder Jinetes.

Bei adidas INFINITE TRAILS sind auch Topathleten anderer Sportarten mit dabei – so laufen beim Vertical Open (Prolog) drei Helden des Wintersports mit: der zweimalige Skilanglauf-Gesamtweltcupsieger und vierfache Olympiamedaillengewinner Tobias Angerer (GER), der vierfache

Biathlon-Olympiasieger und fünffache Biathlon-Weltmeister Sven Fischer (GER), und der vierfache Biathlon-Weltmeister und dreifache Olympiamedaillengewinner Simon Schempp (GER). Wer sich 19km und 1500 Höhenmeter auf den Stubnerkogel nicht zutraut, kann am Samstagmorgen beim Community Run neben den drei Sportgrößen eine 5-km Runde drehen.

 

Als aktiver Zuschauer den Läufern immer einen Schritt voraus sein

Nicht nur den Teilnehmern steht ein spannendes Weltmeisterschafts-Wochenende bevor. Dank attraktiver Zuschauerpakete und interessantem Rahmenprogramm dürfen sich auch die Zuschauer auf ein faszinierendes Event in Gastein freuen. Familienmitglieder und Freunde können das Rennen an den Hotspots auf den Hütten entlang der Strecke hautnah miterleben. Dank Bus, E-Bike und Bergbahn ist man den Läufern immer einen Schritt voraus.

Die sportlichen Zuschauerpakete werden in drei Varianten angeboten. Allen gemein sind E-Bike-Touren und Wanderungen entlang der Rennstrecke. Für alle jene, die es lieber etwas gemütlicher angehen, gibt es auch ein „Light Paket“. Hier lässt man sich mittels Shuttleservice und Bergbahn zu den Hotspots bringen.

 

Als Volunteer aktiv mitmischen statt nur zuschauen

Wer weder mitmachen noch zuschauen, aber trotzdem mittendrin sein möchte, kann sich im Rahmen der adidas INFINITE TRAILS World Championships als Volunteer bewerben. Es werden Helfer in den unterschiedlichsten Bereichen benötigt. Auch die Vergütung ist sehr attraktiv: Pro Tag erhalten Helfer 30 Euro Entlohnung, werden verpflegt und sind unfallversichert. Nähere Informationen und das Bewerbungsformular gibt es unter https://www.gastein.com/events/sommer/adidas-infinite-trails/ait-volunteers/.  

Copyright © 2012 trail-x-action.de