Monte Rosa Skymarathon – Italienisches Duo Collé/Boffelli siegen.

Kilian Jornet bezeichnet den Monte Rosa Skymarathon als „one of the best races in the world“. Zusammen mit Emelie Forsberg bestritt der Katalane als Mixed-Team das historische Skyrace im Italienischen Monte Rosa Massiv, welches bereits vor 25 Jahren zum ersten Mal stattgefunden hatte. Es war ihr erstes gemeinsames Rennen, welches die beiden Wahl-Norweger in 5h03’ auf einen unglaublich starken dritten Platz in der Gesamtwertung beendeten.  

Emelie Forsberg und Kilian Jornet im Aufstieg zum Monte Rosa Massiv ©iancorless.com / AMA

Bei der Neuauflage des historischen Monte Rosa SkyMarathon gingen rund 300 Läufer aus 23 Nationen als 2er-Teams an den Start. Vom italienischen Dörfchen Alagna Valsesia führte das Rennen die Teilnehmer auf 35km auf das 4554m hohe Monte Rosa Massiv und wieder zurück und gilt damit als Europas höchstes Rennen.

Forsberg nach dem Rennen, “Ich habe mich voll und ganz auf mein Rennen konzentriert und bin absolut am Limit gelaufen. Es war super mit Kilian zu laufen, da er wesentlich stärker ist als ich und ich mich deshalb komplett auf meine Leistung fokussieren konnte. Ich habe alles gegeben und bin sehr stolz darauf. Ich werde definitiv wieder hier.“ 
Jornet fügte hinzu, “Ich musste mich schon etwas einbremsen und Emelie folgen. Sie wollte ihr Rennen ohne meine Hilfe machen. Daher ließ ich sie das ganze Rennen vorne weg laufen. Das ist eines der schönsten Rennen der Welt!” 

Bereits 1993 wurde das Rennen zum ersten Mal ausgetragen. Die damaligen Rekorde von Fabio Meraldi und Gisella Bendotti in 4h24’ und 5h34’ bestehen immer noch. 

Das italienische Duo Franco Collé und William Boffelli holten sich in 4h39’ den Gesamtsieg.
 
Collé, ein erfahrener Skyrunner aus dem Aosta Tal kommentierte, “Ein unglaubliches Rennen! William und ich pushten uns gegenseitig enorm, so dass wir in den entscheidenden Momenten die Führung übernehmen konnten und bis ins Ziel halten konnten. Das ist Skyrunning pur und ich bin sehr glücklich ein Teil davon zu sein, auch wenn wir nur knapp an Meraldi´s Rekordzeit gescheitert sind.“
 
Alberto Comazzi und Cristian Minoggio, ebenfalls ein italienisches Duo, wurden in dem international sehr stark besetztem Feld zweiter vor den Briten Tom Owens und Andy Symonds.  

Ergebnisse:
Men
1. Franco Collé (ITA) William Boffelli (ITA) – 4h39’59”
2. Alberto Comazzi (ITA) Cristian Minoggio (ITA) -  5h03’26” 
3. Kilian Jornet (ESP) Emelie Forsberg (SWE) - 5h03’56”
4. Tom Owens (GBR) Andy Symonds (GBR) – 05h18’57”
5. Nicola Govanelli (ITA) Nicolò Francescatto (ITA) - 5h41’00”
 
Women
1. Hillary Gerardi (USA) Holly Page (GBR) – 5h51’32”
2. Tatiana Locatelli (ITA) Giudita Turini (ITA) – 6h26’37”
3. Nadezda Karolyatina (RUS) Oksana Stefanishina (RUS) – 6h58’56”
4. Laura Besseghini (ITA) Cristiana Follador (ITA) – 7h12’17”
5. Gisella Bendotti (ITA) Sabrina Bendotti (ITA) – 8h02’38”

Beim etwas kürzerem Alagna-Indren SkyRace waren 81 Teilnehmer am Start. Die 22 Kilometer lange Strecke führte mit insgesamt 2000 Höhenmetern auf bis zu 3260m hoch.

Alle Ergebnisse vom Monte Rosa SkyMarathon

Tags: Trailrunning, skyrunning

Copyright © 2012 trail-x-action.de